Sandstrahlen

Sandstrahlen in Köln, Bonn, Siegburg und Umgebung. Mit der Sandstrahltechnik können ganz unterschiedlich beschaffene Oberflächen bearbeitet werden.

Oft wird das Beton-Sandstrahlen eingesetzt, um unterschiedliche Oberflächen zu reinigen oder aufzurauhen. Damit lassen sich lästige Rückstände entfernen, um danach die Oberflächen wieder erneut beschichten zu können. Auch zum Entrosten von Oberflächen ist das Sandstrahlen gut geeignet.

Danach können dann weitere Sanierungsmaßnahmen vorgenommen werden, um einen weiteren Korrosionsvorgang zu verhindern.

Weitere Einsatzbereiche für das Sandstrahlen:

Sanierung von Gebäuden und Fassaden

Bearbeitung und Erstellung von Brücken (auch das Entfernen der sog. Zementhaut), Reinigung von Brücken (u.a. Entfernung von Ablagerungen oder Graffiti), Bearbeitung und Erstellung von Mauerwerk, Reinigung von Straßen, Reinigung von Schwimmbädern, Wasserwerken, Bahnhöfen, Reinigung von Böden, Bearbeitung und Reinigung von Ziegel- und Kellergewölben, Entfernung von Rost und alter Farbe sowie Korrosionsschutz…

Es gibt unterschiedliche Verfahren die angewendet werden können. Beim Sandstrahlen trifft Sand mit enorm hoher Druckluft auf spezielle Oberflächen.

Dadurch wird entweder die intakte oder die beschädigte Oberfläche beseitigt bzw. gereinigt und für die weitere Behandlung vorbereitet. Je nach Untergrund wird das Trockensandstrahlen oder das Feuchtsandstrahlen (sog. Beton-Sandstrahlen) angewendet.

Mit dem Sandstrahlen kann man so sorgfältig die Oberflächen bearbeiten, dass die tieferen Schichten des Untergrunds nicht angegriffen oder zerstört werden, wie dies oft beim Einsatz von Chemikalien geschieht. Sandstrahlarbeit ermöglicht eine schonende Materialbehandlung.

Die Oberflächen können gleichmäßig bearbeitet werden, so dass man am Ende glatte, saubere Flächen hat.